Login Login
Mitglied werden Mitglied werden

Verdiente Ehrung für Mitglieder des Ju-Jutsu Verbands

Datum: 10. August 2015 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Ju-Jutsu

Hilpoltstein – Am Samstag, 07.08.2015 wurde der Abteilungsleiter der Hilpoltsteiner Ju-Jutsu-Abteilung, Matthias Riedel, für seine Verdienste um den Verband ausgezeichnet.

Jeden Sommer veranstaltete der Ju-Jutsu-Verband Bayern das Bayerncamp, eine Trainings- und Freizeitwoche für Kinder und Jugendliche. Ausrichter war in diesem Jahr der Ju-Jutsu-Verein Amberg. Neben vielen Trainingsmöglichkeiten z.B. Wettkampf- und Duotraining boten sich den 250 Teilnehmern auch abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten und Ausflüge. Besonders beliebt war dieses Jahr natürlich, aufgrund der anhaltend hohen Temperaturen, die nachmittagliche Abkühlung im Freibad. Doch bevor es dorthin gehen konnte stand am Samstag, den 07.08.2015 noch die Ehrung verschiedener engagierter Mitglieder des Ju-Jutsu-Verbands Bayern für ihre langjährigen Verdienste um den Sport und den Verband auf dem Programm.

Die Präsidentin des Bayerischen Ju-Jutsu-Verbands, Eva Straub, und Berthold Ottmann, Vorsitzender der Ehrungskommission, überreichten dem Ehrenpräsidenten, Rainer Riedel, die Ehrennadel des Ju-Jutsu-Verbandes Bayern in Gold mit Gravur 40 und Kranz. Rainer Riedel begann seine Ju-Jutsu-Laufbahn Anfang der 70er Jahre und gründete die Ju-Jutsu-Abteilung in Hilpoltstein sowie verschiedene andere Ju-Jutsu-Abteilungen. Zur damaligen Zeit gehörte Ju-Jutsu noch zu Judo. Zu den herausragenden Verdiensten von Rainer Riedel gehört es, dass sich Ju-Jutsu aus dem Randsportartdasein lösen konnte und in einem eigenen Verband zu einer ernstgenommenen Sportart entwickeln konnte. Riedel ist es zu verdanken, das Ju-Jutsu teil der Polizeisportseminare und Selbstverteidigungslehrpläne in Schulen ist. Selbst die Bundeswehr hat bereits Interesse an Ju-Jutsu gezeigt. Mehr als 47 Jahre setzte sich Rainer Riedel aktiv für den Verband und Ju-Jutsu ein. Die Ehrung würdigt die von ihm eingebrachte Zeit sowie das Engagement für den Verband.

Eine weitere Ehrung durfte Thomas Neu entgegennehmen. Thomas Neu hat viele Lizenzen im Ju-Jutsu gemacht. Er gibt seine Kenntnisse gerne an andere weiter. Wichtig ist ihm hierbei, dass die Techniken praxistauglich sind. Hier spiegelt sich wohl auch sein beruflicher Hintergrund als Polizist wieder. Neben seiner Lehrtätigkeit ist er auch als Prüfer und Landeskampfrichter für den Verband tätig. Seit 2000 ist Thomas Neu Abteilungsleiter des Ju-Jutsu-Vereins Fürth und seit 2010 Referent für Bundesseminare. 2011 hat er das Polizeireferat übernommen und sichert hier die Angebote des Ju-Jutsu-Verbandes für die Polizei. Neu ist hauptverantwortlich für die Ausrichtung des Bayernseminars der Polizei in Oberhaching. Seinen Aufgaben geht Thomas Neu stets mit Einsatzfreude und Engagement nach. Er schafft es an vorderster Front die Jugendlichen zu begeistern. Oft müssen hierzu persönliche Interessen zurückstehen. Seine Frau Annette hält ihm hier jedoch den Rücken frei. Für das eigene Training mit einer Vorbereitungszeit von einem Jahr auf die nächste Dan-Prüfung bleibt ihm jedoch kaum Zeit. Thomas Neu wurde daher von Präsidentin, Eva Straub, ehrenhalber der 5. Dan Ju-Jutsu verliehen. Auch seine treue Unterstützerin, Annette, erhielt einen großen Blumenstrauß.

Der in Hilpoltstein und bei den anwesenden Kindern und Jugendlichen wohl bekannteste Geehrte dürfte Matthias Riedel sein. In den Fußstapfen seines Vaters, Rainer Riedel, begann Matthias 1990 mit dem Ju-Jutsu-Training. Bis heute erreichte er den 4. Dan Ju-Jutsu. Wie auch Thomas Neu ist Matthias Riedel Inhaber vieler Lizenzen z.B. als Trainer, Prüfer und für den Leistungssport. Nachdem er mit Luggi Hiermeier die Jugendarbeit des Verbandes übernahm, krempelte er diese erstmal um. Dass das Bayerncamp dieses Jahr zum 27. Mal stattfindet gehört zu den Verdiensten von Matthias Riedel. Ca. 400 Club-Assistenten hat er bereits ausgebildet und ist ein beliebter Trainer im Jugendbereich. Neben seiner Tätigkeit als Vizepräsident Jugend liegt Matthias Riedel aber auch die Medienarbeit am Herzen. Mit Fotos und lebendigen Berichten sorgt er für die Wahrnehmung des Ju-Jutsu-Sports in der Öffentlichkeit. Oft ist er bei seiner Tätigkeit als Wettkampfrichter gleichzeitig mit der Kamera unterwegs. Seit 18 Jahren ist er auch Abteilungsleiter der Hilpoltsteiner Ju-Jutsu-Abteilung. Eva Straub lobte, dass man bei der Ausrichtung von Lehrgängen und Präsentationen stets auf diese Abteilung zählen kann. Natürlich hat Matthias Riedel aber auch einen Vollzeitjob als Polizist. Dennoch ist er an den Wochenenden bei Jugendveranstaltungen unterwegs, hält Lehrgänge oder ist als Kampfrichter im Einsatz. Ähnlich wie Thomas Neu bleibt ihm so keine Zeit sich auf eine eigene Dan-Prüfung vorzubereiten. Der Einsatz für die Jugend und den Verband ist ihm zu wichtig. Matthias Riedel wurde daher von der Vereinspräsidentin ehrenhalber mit dem 5. Dan ausgezeichnet. Die gesamte Ju-Jutsu-Abteilung Hilpoltstein gratuliert hierzu recht herzlich und freut sich auf das nächste Training nach den Sommerferien.

Wer an Ju-Jutsu Interesse hat, ob Kind ab acht Jahren oder Erwachsener, kann jederzeit gerne im Training vorbeischauen. Dieses findet außerhalb der Schulferien in der Turnhalle der Hilpoltsteiner Grundschule statt. Das erste Training nach den Sommerferien ist am 16.09.2015. Für Erwachsene ist jeweils mittwochs und freitags von 19:30 bis 21:15 Uhr, für Kinder freitags von 16:45 bis 18:15 Uhr und für Jugendliche freitags von 18:15 bis 19:45 Uhr Training. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Susanne Bergauer


Erfolgreiche Gürtelprüfung der Hilpoltsteiner Ju-Jutsuka

Datum: 15. Juli 2015 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Ju-Jutsu

Hilpoltstein – Kurz bevor es in die verdienten Sommerferien geht, absolvierten am Samstag neun Ju-Jutsuka des TV Hilpoltstein erfolgreich ihre Gürtelprüfung.

Seit Ostern hatten sich neun Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren auf die Prüfung zum Gelb- oder Orangegurt vorbereitet. Am Samstag, den 25.07.2015 präsentieren Sie vor dem Prüfer, Jochen Säger, ihre Prüfungsprogramme. Zahlreiche Trainingskameraden, Trainer und Eltern waren zum Zuschauen und Anfeuern gekommen.

Entsprechend den Vorgaben des Ju-Jutsu Verbands wurden zunächst Grundkenntnisse wie Bewegungsformen und Fallschule abgefragt. Anschließend mussten verschiedene Schlagtechniken wie z.B. Handballenschlag oder Knieschlag und Hebeln wie z.B. Armstreckhebel und Armbeugehebeln gezeigt werden. Neben der Präsentation der Techniken galt es noch zusätzlich Fragen zu den Techniken zu beantworten. Auch forderte der Prüfer, dass die Technikausführungen nicht nur mit dem Lieblingstrainingspartner, sondern auch mit einem anderen Gegner gezeigt werden.

Anschließend mussten die Prüflinge noch verschiedene Würfe vorführen. Für die Orangegurtanwärterinnen standen noch Weiterführungs- und Gegentechniken sowie das Aussteigen aus bzw. Verhindern von Würfen und die freie Selbstverteidigung gegen angesagte Angriffe auf dem Programm. Magdalena Pfaller und Laura Balda, die beide im Duo-Wettkampf starten, präsentierten hier ihr Wettkampfprogramm. Zum Abschluss mussten sich die Prüflinge bei den freien Anwendungsformen beweisen. Hier müssen sich die Prüfungsteilnehmer gegen Angriffe von verschiedenen Gegnern mit den offenen Händen verteidigen. Die Orangegurtprüflinge mussten abschließend ihr Können beim Bodenkampf mit verschiedenen Gegnern demonstrieren.

Alle Prüflinge absolvierten die Prüfung erfolgreich und mit einem guten Technikniveau. Sie durften von Prüfer, Jochen Säger, ihre Urkunden und neuen Gürtel in Empfang nehmen. Säger lobte alle Prüflinge für die guten Leistungen sowie den verletzungsfreien Ablauf der Prüfung.

Im Einzelnen haben bestanden: Anna-Clara Bösendörfer, Diana Haunfelder, Julian Daum, Lukas Leitner, Tobias Meyer, Tobias Pipus und Elias Sawadski (Gelbgurt, 5. Kyu), Laura Balda und Magdalena Pfaller (Orangegurt, 4. Kyu),

 

Wer an Ju-Jutsu Interesse hat, ob Kind ab acht Jahren oder Erwachsener, kann jederzeit gerne im Training vorbeischauen. Dieses findet außerhalb der Schulferien in der Turnhalle der Hilpoltsteiner Grundschule statt. Das erste Training nach den Sommerferien ist am 16.09.2015. Für Erwachsene ist jeweils mittwochs und freitags von 19:30 bis 21:15 Uhr, für Kinder freitags von 16:45 bis 18:15 Uhr und für Jugendliche freitags von 18:15 bis 19:45 Uhr Training. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Susanne Bergauer

TV Hilpoltstein, Abteilung Ju-Jutsu


Hilpoltsteiner Ju-Jutsuka wählten ihre Führung

Datum: 10. April 2014 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Ju-Jutsu

Hilpoltstein – Die Ju-Jutsuka stellen eine der größten Abteilungen im TV 1879 Hilpoltstein. Am vergangenen Freitag wählten sie ihre neue Abteilungsleitung.Dabei stellten sich alle bisherigen Amtsinhaber zur Wiederwahl. In seinem Bericht verwies der amtierende Abteilungsleiter Matthias Riedel auf das umfangreiche Angebot der Abteilung. Speziell im Jugendbereich gibt es neben dem regulären Sportbetrieb noch zahlreiche Freizeit- und Fortbildungsmaßnahmen. So sind die jungen Hilpoltsteiner Ju-Jutsuka nahezu in allen Ferien auf Achse. Erfreut zeigte er sich angesichts der Tatsache, dass die Abteilung in Kürze Unterstützung im Trainerbereich bekommt. Zwei Sportkameraden nehmen derzeit an der Trainer-C Ausbildung (Übungsleiterlizenz) teil.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Abteilungsleiter Matthias Riedel bestätigt. Dieser kann mittlerweile auf über 15 Jahre als Chef der Hilpoltsteiner Ju-Jutsuka blicken. Stellvertretender Abteilungsleiter wurde Jochen Säger. Das Amt des Jugendleiters ging ebenso wieder in die bewährten Hände von Josef Harrer. Neu in der Abteilungsleitung ist Susanne Bergauer, die sich als Pressewartin zur Verfügung stellte.

Wer Interesse am Ju-Jutsu hat oder neugierig geworden ist, findet die Hilpoltsteiner Ju-Jutsuka mittwochs und freitags ab 19:30 Uhr in der Grundschulhalle Hilpoltstein. Die Kinder trainieren freitags ab 16:45 Uhr, die Jugendlichen ab 18:15 Uhr.

von links nach rechts: Abteilungsleiter Matthias Riedel, Stv. Abteilungsleiter Jochen Säger, Pressewartin Susanne Bergauer, Jugendleiter Josef Harrer

Matthias Riedel
Abteilungsleiter Ju-Jutsu


Hilpoltsteiner Ju-Jutsuka erfolgreich bei Nordbayerischer Meisterschaft

Datum: 6. März 2014 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Ju-Jutsu

Geglückter Einstieg in den Duo-Wettkampf

Pyrbaum – bei der diesjährigen Nordbayerischen Meisterschaft im Ju-Jutsu in Pyrbaum traten Elena Unger und Sabrina Haspel in der Klasse Duo Jugend U 18 und konnten den dritten Platz erreichen.

Es war die erste Meisterschaft für die jungen Kämpferinnen. Beim Duo Wettkampf im Ju-Jutsu gilt es, auf angesagte Angriffe jeweils eine sinnvolle, effektive und dynamische Kombination mit Ju-Jutsutechniken vorzuzeigen. Dabei stehen sich immer zwei Paarungen gegenüber.

Nach anfänglichen Unsicherheiten gelangen dabei die Kombinationen im Verlauf immer besser. Gegen das später erstplatzierte Paar Leonie Stegmüller und Wasana Mayer aus Nördlingen hatten Unger und Haspel noch wenig zu bieten. Spannend wurde hingegen die Begegnung mit den später zweitplatzierten Donjeta und Gjeneta Demhasaj aus Donauwörth. Der Punkteabstand war gering. So darf man also auf die nächste Meisterschaft gespannt sein. Derweil freut sich die Ju-Jutsuabteilung des TV Hilpoltstein über den guten Einstand.

Interessierte sind herzlich zum Probetraining in der Hilpoltsteiner Grundschulhalle mittwochs und freitags ab 19:30 Uhr, Kinder und Jugendliche freitags ab 16:45 Uhr eingeladen.

Matthias Riedel


Fleißig vor Jahreswechsel

Datum: 2. Januar 2014 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Ju-Jutsu

Kurz vor Jahreswechsel fanden bei der Abteilung Ju-Jutsu des TV Hilpoltstein noch mehrere Prüfungen statt. Insgesamt 30 junge und erwachsene Ju-Jutsuka stellten sich dieser Herausforderung.

Den Anfang machten am Samstag vor den Weihnachtsferien die kleinsten Ju-Jutsuka. Teilweise war es für den ein oder anderen die erste Prüfung. Teils sichtlich nervös standen die jungen Prüflinge vor ihren Aufgaben,

Zunächst begann es mit der Fallschule. Verletzungsfreies Fallen, sicheres Aufstehen und ständig verteidigungsbereit waren hier die Prüfpunkte. Bei den anschließenden Technikkombinationen mussten verschiedene Schlag- und Kontaktangriffe abgewehrt werden. Auch der Einsatz der Stimme gehörte dazu.

In der zweiten Prüfungsrunde standen die jugendlichen Ju-Jutsuka auf der Matte. Hier waren die Prüfungsaufgaben schon komplexer. Hinzu kamen die Abwehr von Waffenangriffen und Verteidigung gegen freie Angriffe.

Den Abschluss bestritten die erwachsenen Ju-Jutsuka. Das Prüfungsprogramm verlangte hier mehr Kondition und Technikkenntnisse. Unter anderem standen die Prüflinge Anja Schwabl, Andreas Spurck, Philipp Hanek und Ralf Domhöver zur letzten Stufe vor der Dan-Prüfung (Schwarzgurt) an. Einen Schwerpunkt bot hier auch die freie Anwendung, bei der der Freikampf den Abschluss bot. Hier mussten die Prüflinge zeigen, dass sie ihre erlernten Techniken situationsgerecht und sinnvoll in verschiedenen Lagen anwenden können.

Aufgrund der guten Vorbereitung im Verein bestanden alle Ju-Jutsuka erfolgreich die Prüfung. Prüfer und Abteilungsleiter Matthias Riedel sowie der Zweitprüfer Horst Suck von der TSG Roth konnten den Prüflingen ihre Urkunden und die neuen Gürtel überreichen.

Interessierte können jeder Zeit bei den Hilpoltsteiner Ju-Jutsuka zum Probetraining vorbeischauen. Die Erwachsenen trainieren mittwochs und freitags von 19:30 bis 21:15 Uhr, Kinder und Jugendliche freitags von 16:45 bis 18:15 Uhr bzw. von 18:15 bis 19:30 Uhr, jeweils in der Hilpoltsteiner Grundschulturnhalle

Matthias Riedel

Abteilungsleiter Ju-Jutsu

TV 1879 Hilpoltstein e. V.


Erfolg bei der Nordbayerischen Meisterschaft

Datum: 10. März 2013 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Ju-Jutsu

 

Felix Domhöver startet als Vizemeister in die neue Saison

Pyrbaum – Der Saisonstart ist geglückt. In Pyrbaum trafen sich Ju-Jutsuka aus ganz Nordbayern, um ihre Meister zu ermitteln. Erstmals startete Felix Domhöver vom TV 1879 Hilpoltstein dabei in der Seniorenklasse bis 69 Kg. Es gelang ihm, sich bei starker Konkurrenz auf den zweiten Platz vorzukämpfen.

Der Start glückte Domhöver gut. In den Vorrundenkämpfen konnte er seine Gegner jeweils mit technischer Überlegenheit vorzeitig besiegen. Die Augen richteten sich dann auf die Finalbegegnung. Hier standen sich Christian Bold vom TSV Nördlingen und Domhöver gegenüber. Domhöver legte hier ein gutes Tempo vor und deckte Bold mit guten Schlagkombinationen ein. Auch ein Wurf, der ihm einen Punktevorsprung verschaffte, gelang ihm. Bold ließ jedoch nicht locker. Mit schnellen und präzisen Beintechniken sowie wendiger Bodenarbeit sammelte er viele Punkte, die ihn am Ende den Sieg brachten.

Dennoch hat Felix Domhöver damit die Fahrkarte zur Bayerischen Meisterschaft gelöst. Die Saison wird spannend.


Gewalt gegen Frauen – Nicht mit uns!

Datum: 20. Januar 2013 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Ju-Jutsu

 

 Die Abteilung Ju-Jutsu im TV 1879 Hilpoltstein e. V. unterstützt die mehrfache Box-Weltmeisterin Regina Halmich bei der bundesweiten Mitmach-Kampagne „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ mit kostenlosem Schnuppertraining

Früher teilte Sie mit ihren eigenen Fäusten aus, heute steigt Regina Halmich als Schirmfrau für die bundesweite Kampagne ‚Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!’ in den Ring. Die mehrfache Box-Weltmeisterin verleiht dem Null-Toleranz-Prinzip des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gegen jede Form von Gewalt ihre Stimme: „Sport stärkt das Selbstvertrauen und macht selbstbewusst. Deshalb unterstütze ich die Kampagne des DOSB und seiner Kampfsportverbände und wünsche mir viele, die mitmachen.“

Der Hintergrund der Aktion: Frauen und Mädchen sind immer wieder Opfer von Gewalt in den unterschiedlichsten Facetten. Sie erleben diese deutlich häufiger als Jungen oder Männer. Der DOSB will mit der Aktion ein Zeichen gegen Gewalt setzen und das Thema aus dem Tabubereich herausholen.

Die Sportvereine, die die Schnupperkurse anbieten, widmen sich vorrangig dem Bereich der Selbstbehauptung, um das Selbstbewusstsein zu stärken.

Die richtigen Selbstbehauptungs-, Schlag-, Tritt- oder Grifftechniken machen zwar im wahrsten Sinne schlagfertig, sind allerdings auch nicht im Rahmen eines Schnupperangebots erlernbar. Und manchmal hilft gegen eine dummdreiste Anmache schon die verbale Retourkutsche.

Für mehr Selbstbewusstsein sorgt der Hilpoltsteiner Ju-Jutsu Abteilung mit einem kostenlosen Ju-Jutsu-Schnupperkurs am Freitag, 08.03.2013 von 19:00 bis 21:00 in der Grundschulturnhalle Hilpoltstein, Am Schloßgraben 1, 91161 Hilpoltstein Mitmachen können alle interessierten Frauen und Mädchen. Bitte lockere Sportkleidung, ein Getränk und viel Neugier mitbringen. Mehr Infos unter info@tvhjj.de oder Telefon 0911/9400921 und unter www.aktiongegengewalt.dosb.de.

Matthias Riedel, Abteilungsleiter Ju-Jutsu

TV 1879 Hilpoltstein e. V