Login Login
Mitglied werden Mitglied werden

Der nächste Bayerische Titel für Hilpoltsteins Tischtennis Jungs

Datum: 17. Juni 2016 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Tischtennis

Jungen 1 gewinnen souverän die Bayerische Pokalmeisterschaft

Nach der Bayerischen Schülermannschaftsmeisterschaft und der Bayerischen Jugendmannschaftsmeisterschaft haben Hannes Hörmann, Sebastian Hegenberger sowie Moritz Reichart mit Coach Uli Eckert am letzten Wochenende in Ochsenfurt den Bayerischen Pokalsieg auf Verbandsebene gesichert.
Am Samstag starteten die Burgstädter mit zwei souveränen 5:0 Siegen gegen den TV Ebermannstadt und gegen den TSV Neutraubling. Im dritten Spiel gegen den SV Nordendorf wurden die Jungs schon mehr gefordert am Ende gab es aber ebenfalls einen 5:0 Sieg der aber deutlich knapper und umkämpfter war. Sowohl Hannes Hörmann als auch Sebastian Hegenberger gewannen je ein Spiel im Entscheidungssatz.
Am Sonntag um 9 Uhr wartete mit dem TSV Etwashausen um Spitzenspieler Bastian Herbert der härteste Konkurrent. Bastian Herbert setzte sich in den besten Spielen des Turnieres vor den begeisterten Zuschauern sowohl gegen Hannes Hörmann als auch gegen Sebastian Hegenberger knapp durch. Da aber die anderen Spieler aus Etwashausen den Hilpoltsteiner Cracks Reichart, Hörmann und Hegenberger alle nicht das Wasser reichen konnten ging auch hier der Sieg mit 5;2 an die Burgstädter. Im abschließenden Spiel gegen den südbayerischen Meister Ingolstadt-Unsernherrn, die aber mit Marcel Friedberger nur einen ihrer zwei Spitzenspieler dabei hatten, ließen die Jungs nichts mehr anbrennen und siegten ebenfalls mit 5:0 wobei Hörmann und Hegenberger mit tollem Tischtennis ihre Spiele gegen Friedberger knapp gewannen. Moritz Reichart gewann seine Spiel alle ziemlich deutlich. Mit dem Bayerischen Pokalsieg ist die Generalprobe für die Deutsche Schülermannschaftsmeisterschaft am kommenden Wochenende in Sachsen Anhalt und die der Jugend in Dillingen bestens gelungen.

IMG_0292


Hörmann gewinnt Bayerisches Top 10 der Jugend

Datum: 12. Mai 2016 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Tischtennis

Gilching / Hilpoltstein / Röttenbach (rn) – In Gilching im Landkreis Starnberg fand das bayerische Top 10 der Jugend und Schüler statt. In den unterschiedlichen Altersklassen traten die jeweils zehn Besten gegeneinander an, um ihren Sieger zu küren. Der TV Hilpoltstein stellte mit insgesamt vier Teilnehmern das größte Feld bei den männlichen Jugendlichen. Hannes Hörmann, eigentlich jüngerer Jahrgang Schüler A (U15) trat bei der Jugend (U18) an – und gewann.
Der dreizehnjährige Hannes Hörmann war der jüngste Teilnehmer im neunköpfigen Feld der Jugend. Er zeigte im Verlauf des Turniers seine Kämpferqualitäten und seine Nervenstärke. Zu Beginn des Turniers standen die vereinsinternen Duelle an. So bekam es der TVler, der dem C-/D-Kader des Deutschen Tischtennisbunden angehört, es sowohl mit Moritz Reichart, den er im Entscheidungssatz mit 13:11 bezwingen konnte, als auch mit Sebastian Hegenberger zu tun. Dieses Duell verlor er überraschend klar in drei Sätzen. Dies sollte aber die einzige Niederlage des Röttenbachers bleiben. Im weiteren Verlauf musste er noch weitere drei Mal in den Entscheidungssatz. Aber sowohl gegen Tizian Bauer (TSV Bad Köngigshofen), den er ebenfalls mit 13:11 im Entscheidungssatz bezwang, als auch gegen seine „Dauerrivalen“ Felix Wetzel (SB DJK Rosenheim) und Jürgen Haider (TSV Schwabhausen 1929), gegen die er jeweils einen 1:2 Satzrückstand aufholen konnte, setzte er sich durch. Mit einer Niederlage konnte er das Turnier als Sieger beenden und verwies Felix Wetzel (6:2 Siege) und Jürgen Haider (5:3) auf die Plätze.
Ein starkes Turnier spielte auch Sebastian Hegenberger. Neben Hörmann bezwang er noch Jürgen Haider, Sebastian Ott (Sparta Noris Nürnberg) und Elias Grünwald (TuS Schnaittenbach), unterlag aber unter anderem seinem Vereinskollegen Moritz Reichart. Mit 4:4 Siegen landete er am Ende auf dem sechsten Platz. Für Moritz Reichart, der sich vorher in Top-Form präsentiert hatte, lief das Turnier nicht ganz erwartungsgemäß. Neben Hegenberger konnte er sich noch gegen Sebastian Ott durchsetzen, unterlag aber den restlichen Kontrahenten, sodass mit 2:6 Siegen am Ende Platz sieben heraussprang.
Ebenfalls eine Altersklasse höher trat Matthias Danzer an. Im zehnköpfigen Feld der Schüler A bekam er es fast ausnahmslos mit älteren Kontrahenten zu tun und schlug sich wacker. So hielt er zum Beispiel gegen den Topfavoriten Petros Sampakidis (TuS Fürstenfeldbruck), der das Turnier am Ende auch gewann, lange mit, unterlag dann aber doch in vier Sätzen. Mit 4:5 Siegen übertraf er aber alle Erwartungen und belegte am Ende einen guten sechsten Platz.


Datum: 21. April 2016 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Tischtennis

Hilpoltstein (rn) – Die zweite Tischtennis-Jungenmannschaft des TV Hilpoltstein krönte eine überragende Saison mit einem abschließenden 8:2 Heimsieg gegen den Post SV Nürnberg. Mit 21:11 Punkten landete der Aufsteiger am Ende auf dem 3. Platz der Bayernliga Nord.
Gegen die mit zwei Ersatzspielern angetretenen Gäste aus Nürnberg gelang den Burgstädtern mit zwei klaren Dreisatzerfolgen schon in den Doppeln ein Traumstart. Auch in den Einzeln konnten die TVler ihre Überlegenheit klar ausspielen. Im vorderen Paarkreuz konnten Julian Meier und Matthias Danzer jeweils die Nummer zwei der Gäste in Schach halten, hatten aber beide ihre Müh und Not mit dem Spitzenspieler der Postler. Während Matthias Danzer in vier Sätzen das Nachsehen hatte, unterlag Julian Meier dem aus Georgensgmünd stammenden Timon Schmidt im fünften Satz denkbar knapp mit 10:12. Im hinteren Paarkreuz setzen sich Max Winkler und Leon Döbler gegen beide Kontrahenten durch, sodass nach 90 Minuten der 8:2 Endstand hergestellt war.
Für die TV Jugendlichen ist aber die Saison noch nicht zu Ende. Am 1. Mai findet beim oberfränkischen ASV Hollfeld das Entscheidungsspiel um die bayerische Meisterschaft zwischen den Meistern der Bayernliga Nord, der ersten Vertretung des TV, und dem der Bayernliga Süd, dem TSV Ingolstadt-Unsernherrn, statt. Sollten die Burgstädter sich hier durchsetzen, so qualifizieren sie sich für die deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Jugend am 18./19. Juni in Dillingen. Leider findet am gleichen Wochenende auch die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Schüler in Osterburg (Sachsen-Anhalt) statt, für die sich die TVler ebenfalls qualifiziert hatten. Am Wochenende vorher spielen die TV-Cracks noch um den bayerischen Pokaltitel.
TV 1879 Hilpoltstein II – Post SV Nürnberg 8:2
Winkler, Max / Döbler, Leon . Atilanok, Musa / Weber, Jeremias 11:5, 11:4, 12:10; Meier, Julian / Danzer, Matthias – Schmidt, Timon / Peter, Fabian 11:7, 13:11, 11:8; Meier, Julian – Peter, Fabian 11:5, 11:6, 11:8; Danzer, Matthias – Schmidt, Timon 8:11, 11:6, 4:11, 8:11; Winkler, Max – Weber, Jeremias 11:5, 11:7, 11:5; Döbler, Leon – Atilanok, Musa 11:13, 11:8, 11:8, 11:4; Meier, Julian – Schmidt, Timon 6:11, 12:10, 11:6, 8:11; Danzer, Matthias – Peter, Fabian 11:4, 9:11, 11:8, 11:8; Winkler, Max – Atilanok, Musa 11:8, 8:11, 11:2, 11:6; Döbler, Leon – Weber, Jeremias 11:3, 11:6, 11:7.


Zwei Teilnehmer bei Deutschen Schülermeisterschaften

Datum: 15. März 2016 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Tischtennis

Straubing / Hilpoltstein (rn) – In Straubing fanden am Wochenende die Nationalen Deutschen Schülermeisterschaften im Tischtennis statt. Mit Sebastian Hegenberger und Hannes Hörmann stellte der TV Hilpoltstein erstmals in der Vereinsgeschichte zwei Teilnehmer. Beide konnten sich mit starken Leistungen in Szene setzen. Für Hannes Hörmann endete das Turnier überragend: gemeinsam mit Daniel Rinderer vom TV Ruhmannsfelden holte er sich den Deutschen Meistertitel im Doppel.

In der Einzelkonkurrenz der U15-Schüler starteten 48 Teilnehmer in insgesamt zwölf Vorrundengruppen. Sebastian Hegenberger bekam es in seiner Gruppe gleich mit dem Topfavoriten Kay Stumper (TTC Singen) zu tun. Gegen diesen war er zwar chancenlos, dafür konnte er sich gegen Eric Ly und den favorisierten Janek Hinrichs jeweils in fünf Sätzen durchsetzen und sicherte sich somit den zweiten Platz und die Qualifikation zur KO-Runde. Hannes Hörmann bezwang in seiner Vorrundengruppe alle drei Kontrahenten und zog als Gruppensieger in die Endrunde ein.

Sebastian Hegenberger zeigte auch in der Endrunde eine sehr starke Leistung. Nach einem Viersatzerfolg gegen Alexander Hage von Hannover 96 unterlag er erst im Achtelfinale dem Freiburger Sven Hennig, einem der Topfavoriten und am Ende Dritter der Konkurrenz.

Der dreizehnjährige Hannes Hörmann, zwei Jahre jünger als viele andere Konkurrenten, konnte sich in der ersten Runde gegen den Oldenburger Heye Koepke durchsetzen. Gegen den Kaiserslauterner Cornelius Martin, den der Röttenbacher beim Top 12 Bundesranglistenfinale noch knapp geschlagen hatte, unterlag er im Achtelfinale dieses Mal deutlich mit 0:4.

In der Doppelkonkurrenz verlor Sebastian Hegenberger mit seinem Partner Petros Sampakidis in der ersten Runde in vier Sätzen. Hannes Hörmann startete mit seinem BTTV- und Nationalkaderkollegen Daniel Rinderer vom TV Ruhmannsfelden. Im Achtelfinale bezwangen sie das niedersächsische Doppel Leon Hintze / Dominik Jonack klar in drei Sätzen. Im Viertelfinale setzten sie sich gegen Uros Bojic / Carlos Dettling (Baden-Württemberg) in vier Sätzen durch. Das Halbfinale gegen die Thüringer Nico Müller / Leander Neudeck war dann für das BTTV-Doppel eine klare 3:0 Angelegenheit. Somit kam es im Endspiel zum Aufeinandertreffen zweier bayerischer Doppel. Nach einem klaren ersten Satz gegen Jürgen Haider (TSV Schwabhausen) / Bastian Herbert (TV Etwashausen) ging der zweite an die Gegner. Nachdem der dritte Satz in der Verlängerung mit 12:10 von Hörmann / Rinderer gewonnen werden konnte, machten die beiden im vierten Satz mit 11:8 den Sack zu und bejubelten anschließend lautstark den Deutschen Meistertitel. 18 Jahre nach dem Einzeltitel Felix Bindhammers 1998 gelang es somit Hannes Hörmann, wieder einen Titel in die Burgstadt zu holen.

 


Tischtennis on Tour

Datum: 23. Februar 2016 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Tischtennis

Hilpoltstein (rn) – Diese Woche waren wieder die Tischtennismannschaften des TV Hilpoltstein im Einsatz. Auf Bezirksebene konnten die Herrenmannschaften sowie die dritte Jugend- und die erste Damenmannschaft ihre Spiele gewinnen, während die zweite Damenmannschaft ihrem Gegner unterlag.
Die dritte Herrenmannschaft des TV Hilpoltstein hatte den TTC Büttelbronn zu Gast. Nach den Doppeln gingen die TVler mit 2:1 in Führung. Alexander Christoph und Sebastian Hegenberger konnten ebenso wie Jürgen Albert und Moritz Reichart ihr Spiel klar mit 3:0 gewinnen. Die Führung baute dann das vordere Paarkreuz der Burgstädter weiter aus. Alexander Christoph gewann problemlos mit 3:0, Moritz Reichart brauchte einen Satz mehr zum Sieg. Auch das mittlere Paarkreuz der Hilpoltsteiner konnte punkten. Während Michael Kohlbrand sein Spiel klar mit 3:0 gewinnen konnte, kämpfte sich Sebastian Hegenberger nach 0:2 Rückstand zurück in die Partie und gewann diese letztendlich mit 13:11 im Entscheidungssatz. Den Deckel drauf machten dann die TVler in ihren nächsten drei Begegnungen. Gabor Mohai , Jürgen Albert und Moritz Reichart gewannen jeweils in vier Sätzen. Somit triumphierten die Hilpoltsteiner klar mit 9:1 und sind damit noch immer ohne Punktverlust in der 2. Bezirksliga Süd/Ost.
Hilpoltsteins vierte Herrenmannschaft musste gegen den TV Büchenbach ran. Die Burgstädter konnten alle Doppel gewinnen und führten somit mit 3:0. Das vordere Paarkreuz der Hilpoltsteiner baute diese Führung weiter aus. Ulrich Eckert als auch Simon Tempelmeier gewannen ihr Spiel jeweils mit 3:1. Im mittleren Paarkreuz mussten sich dann jedoch Julian Meier als auch Niklas Eckert geschlagen geben. Dies machte das hintere Paarkreuz der Burgstädter wieder wett. Jens Dirsch siegte klar mit 3:0, Max Winkler benötigte für den Sieg vier Sätze. Den Deckel drauf machten dann Ulrich Eckert und Simon Tempelmeier mit zwei 3:0 Siegen. Somit konnten die Hilpoltsteiner ihr Spiel mit 9:2 gewinnen und stehen damit ebenfalls verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der 3.Bezirkslig Süd.
Die dritte Jugendmannschaft des TV Hilpoltstein hatte den Tabellenzweiten TSV Georgensgmünd zu Gast. Während Conner Siebert und Tobias Heindl ihr Doppel mit 3:1 gewinnen konnten, unterlagen Johannes Moder und Mika Nachtrab ihrem Gegner. Nach den ersten Partien des vorderen Paarkreuz war das Spiel noch immer ausgeglichen. Während Johannes Moder sein Spiel im vierten Satz gewinnen konnte, musste sich Conner Siebert geschlagen geben. Auch in den nächsten zwei Spielen ging keine der beiden Mannschaften in Führung. Tobias Heidl siegte mit 3:1, Mika Nachtrab verlor knapp im vierten Satz mit 12:10. Nach den nächsten beiden Spielen war die Begegnung noch immer ausgeglichen, denn nur Johannes Moder punktete mit einem 3:0 Sieg. Die Führung brachte dann das hintere Paarkreuz der TVler. Tobias Heindl als auch Mika Nachtrab gewannen ihr Spiel mit 3:1. In den nächsten Begegnungen musste sich Tobias Heindl im vierten Satz geschlagen geben, was Johannes Moder und Conner Siebert mit zwei 3:0 Siegen wieder wett machten und somit das Spiel für Hilpoltstein entschieden. Mit diesem 8:5 Sieg stehen die Hilpoltsteiner nun auf dem fünften Tabellenplatz der 1. Bezirksliga.
Die erste Damenmannschaft konnte gegen den SpVgg Eintracht Emetzheim einen extrem wichtigen 8:6 Sieg im Abstiegskampf der 2.Bezirksliga Süd/Ost einfahren. Für die Punkte sorgte ein Doppelsieg von Alexandra Siegert und Silke Gegg, und jeweils zwei Einzelsiege von Alexandra Siegert, Karin Hausner und Claudia Götz, als auch ein Punktgewinn von Silke Gegg.
Die zweite Damenmannschaft musste sich in der 3. Bezirksliga Süd gegen den TTC Büttelbronn knapp mit 8:5 geschlagen geben. Die Punkte erzielten die beiden Doppel, sowie Claudia Götz mit zwei Einzelerfolgen und Heike Kerner mit einem Zähler.


Neues vom Tischtennis

Datum: 5. September 2015 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Tischtennis

Hilpoltstein (rn) – Gemischte Ergebnisse hatten die Bezirksligateams der Tischtennisabteilung des TV Hilpoltstein zu verzeichnen. Während in der 2. Bezirksliga Süd/Ost die dritte Herrenmannschaft auch ihr zweites Spiel gewinnen konnte, reichte es für die beiden Damenmannschaften nur zu einem Punkt. Immerhin ein Unentschieden holte die erste Vertretung bei der SpVgg Eintracht Emetzheim, während die „Zweite“ bei der TSG 08 Roth unterlag.

Schon in den Doppeln ging es beim Heimspiel der dritten Herrenmannschaft gegen die DJK Sparta Noris Nürnberg III sehr spannend zu.  Die beiden Eingangsdoppel wurden erst im Entscheidungssatz beendet: Gabor Mohai / Michael Kohlbrand hatten das bessere Ende für sich, während Moritz Reichart / Sebastian Hegenberger unterlagen. Nach den Niederlagen des Dreierdoppels und einer weiteren Fünfsatzniederlagen von Gabor Mohai, lagen die Burgstädter mit 1:3 zurück. Michael Kohlbrand und der 16-jährige Neuzugang Moritz Reichart glichen umgehend aus. Anschließend unterlagen Eric Lorenz und Anton Pajnic, während der 13-jährige Sebastian Hegenberger  einen Sieg einfahren konnte, sodass es nach der ersten Einzelrunde 5:4 für die Gäste stand. Gabor Mohai unterlag auch in seiner zweiten Einzelbegegnung unglücklich mit 14:16 im Entscheidungssatz, während Michael Kohlbrand nach starker Leistung im fünften Satz die Oberhand behielt. Moritz Reichart drehte einen 0:2 Satzrückstand in ein 2:2 und eine 9:5 Führung, um am Ende doch noch unglücklich zu unterliegen.  Nun aber drehten die Burgstädter auf und gingen durch Punktgewinne von Eric Lorenz, Sebastian Hegenberger und Anton Pajnic mit 8:7 in Führung. Eine klare Angelegenheit in drei Sätzen war schließlich das Schlussdoppel, sodass am Ende ein 9:7 Erfolg bejubelt werden konnte.

Ebenfalls in der 2. Bezirksliga trat die erste Damenmannschaft in Emetzheim an. Zu Beginn wurden  zwei wichtige Doppelsiege durch Melanie Pajnic / Karin Hausner und Alexandra Siegert / Silke Gegg eingefahren. Anschließend gab es Punkteteilungen vorne und hinten: Alexandra Gegg und Karin Hausner gewannen ihre Begegnungen in drei Sätzen, während Silke Gegg und Melanie Pajnic ebenso deutlich unterlagen. Durch drei klare Erfolge in Serie gingen die Gastgeber erstmals in Führung, die Karin Hausner wieder ausglich. In den abschließenden Partien konnte sich dann jeweils das vordere Paarkreuz durchsetzen, sodass durch die Zähler von Alexandra Siegert und Silke Gegg das Unentschieden gesichert wurde.

Weniger erfolgreich verlief der Auftritt der zweiten Damenmannschaft in der 3. Bezirksliga beim Landkreisnachbarn TSG 08 Roth. Die junge Rother Mannschaft, die aus der letztjährigen Bayernligamädchenmannschaft besteht, war den Burgstädterinnen schon in den Doppeln überlegen und fuhr zu Beginn zwei Zähler ein. In der ersten Einzelrunde konnten die TV-Damen noch dagegenhalten. Irmi Griebsch, Kerstin Dirsch und Jugendspielerin Hanna Weiß, die für die verhinderte Heike Kerner zum Einsatz gekommen war, bezwangen ihre Kontrahentinnen und glichen zum 3:3 aus. Da aber im Anschluss keine weitere Begegnung mehr gewonnen werden konnte, musste man am Ende den Gastgeberinnen zum deutlichen 8:3 gratulieren.


Tischtennisstadtmeisterschaft

Datum: 21. Dezember 2014 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Tischtennis

Mit 40 Teilnehmern war die diesjährige Tischtennisstadtmeisterschaft in Hilpoltstein so gut besucht wie schon lange nicht mehr. Leider trug die Bayernligajugend parallel ihr Gastspiel beim TSV Ansbach aus, sodass für die Routiniers einige harte Brocken von vornherein wegfielen. Bei den Herren konnte Matthias Winkler sich den Titel des Stadtmeisters sichern, bei den Damen setze sich mit Claudia Götz ebenfalls nochmals die Routine durch, während in der C/D-Klasse mit Max Winkler ein Jugendspieler triumphierte.

Ein Grund dafür, dass diese von der Tischtennisabteilung des TV Hilpoltstein ausgerichtete Veranstaltung sogar mehr Aktive in die Stadthalle zog als beispielsweise die Kreiseinzelmeisterschaft, war auch die erstmals durchgeführte Konkurrenz der Senioren Ü60, die in verkürztem Modus Einzel und Doppel austrugen. Die acht Teilnehmer spielten in zwei Gruppen jeweils auf zwei Gewinnsätze den Gruppensieger aus.  Im Endspiel bezwang mit dem 74-jährigen Rudolf Schmitzer der zweitälteste Teilnehmer Johann Waldmüller und holte sich damit den Ü60-Titel. Rolf Lehmann schlug im Spiel um Platz drei Bernd Beringer. In der Doppelkonkurrenz setzten sich Johann Waldmüller/Rolf Lehmann vor Max Wechsler/Bernd Beringer durch.

Wie jedes Jahr waren auch Hobbyspieler geladen. Im fünf Teilnehmer umfassenden Feld setze sich Konrad Sturm vor Gerhard Stark, Heinz Horndasch, Josef Gruber und Fanny Seitz durch.  Das Doppel Stark / Horndasch gewann in drei Sätzen gegen Sturm / Gruber.

Bei den Damen und Herren spielten Jungen und Mädchen in den Erwachsenenkonkurrenzen mit. Mit elf Teilnehmern stellte die C/D-Klasse das größte Teilnehmerfeld. Hier hatte am Ende die Jugend die Nase vorn. Der 16-jährige Max Winkler gewann ungeschlagen die Konkurrenz. Auf den Plätzen folgen Jens Dirsch, Leon Döbler und Philipp Höreth.

Bei den Damen konnte sich dagegen noch einmal die Routine behaupten. Claudia Götz aus der zweiten Damenmannschaft gewann vor ihrer Mannschaftskollegin Irmi Griebsch und der dreizehnjährigen Johanna Winkler. Auf Platz vier landete Winter-Neuzugang Sabine Kienlein.  Im Doppel setzten sich Irmi Griebsch / Tanja Sameth vor Claudia Götz / Sabine Kienlein durch.

Acht Teilnehmer umfasste das Feld der A/B-Klasse. Da gleichzeitig die Bayernligajugend ein Punktspiel absolvierte und Julian Meier während der Stadtmeisterschaft noch kurzfristig als Ersatzmann verpflichtet wurde, verblieben mit Alexander Christoph und Fabian Meier nur zwei Jugendliche im Turnier. Die Routine setzte sich in diesem Jahr noch einmal durch. Matthias Winkler zeigte seine Klasse und setzte sich gegen die gesamte Konkurrenz durch. Lediglich gegen Oldie Michael Kohlbrand, der am Ende auf Rang drei landete, musste er über fünf Sätze gehen.  Auf Rang zwei landete Landesligaspieler Alexander Christoph, Rang vier belegte Fabian Meier.

Das Herrendoppel wurde in einem dramatischen Fünfsatzendspiel entschieden. Alexander Christoph / Philipp Höreth gewannen letztendlich knapp gegen Michael Kohlbrand / Max Winkler.

Am Abend wurden die Sieger und Platzierten beim gemütlichen Beisammensein im Stadthallenrestaurant geehrt. Der Überraschungspokal, der von Fahrrad Häckl gestiftet wurde, ging dabei an Johanna Winkler, die bei den Damen auf Platz drei vor einigen stärker einzuschätzenden Konkurrentinnen landete.

Herren A/B: 1. Matthias Winkler, 2. Alexander Christoph, 3. Michael Kohlbrand, 4. Fabian Meier; Herren C/D: 1. Max Winkler, 2. Jens Dirsch, 3. Leon Döbler, 4. Philipp  Höreth; Herren Doppel: 1. Alexander Christoph / Philipp Höreth, 2. Michael Kohlbrand / Max Winkler; Damen: 1. Claudia Götz, 2. Irmi Griebsch, 3. Johanna Winkler, 4. Sabine Kienlein; Damen Doppel: 1. Irmi Griebsch / Tanja Sameth, 2. Claudia Götz / Sabine Kienlein; Senioren Ü60: 1. Rudolf Schmitzer, 2. Johann Waldmüller, 3. Rolf Lehmann, 4. Bernd Beringer; Ü60-Doppel: 1. Johann Waldmüller/Rolf Lehmann;2. Max Wechsler/Bernd Beringer; Hobbyrunde: 1. Konrad Sturm, 2. Gerhard Stark, 3. Heinz Horndasch, 4. Josef Gruber; Hobby-Doppel: 1. Stark / Horndasch, 2. Sturm / Gruber


Tischtennisstadtmeisterschaften

Datum: 31. Oktober 2014 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Tischtennis

Hilpoltstein – Alljährlich kurz vor Weihnachten richtet der TV Hilpoltstein schon traditionell die Tischtennisstadtmeisterschaften aus. Eingeladen sind alle Tischtennisbegeisterten, die entweder in Hilpoltstein wohnen oder für einen der Hilpoltsteiner Vereine an die Platten gehen. Also auch Weinsfelder, Meckenhausener, Zeller oder andere Ortsteilspieler sind herzlich willkommen.

Am Samstag, den 20. Dezember, treffen sich die Tischtenniscracks um 8:30 zum gemeinsamen Aufbau. Um 9:00 starten die Damen, Herren und Jungen in den jeweiligen Konkurrenzen. Bei den Herren findet eine Wertung für die A-/B-Klasse, die C-/D-Klasse sowie für Hobbyspieler, also Spieler, die in keinem Verein für die Punkterunde gemeldet sind, statt. Erstmals findet in dieser Saison auch eine eigene Wertung für Senioren Ü60 statt.

Um 10:00 tragen dann auch Mädchen die Titelträger im Einzel und Doppel aus.

Die Startgebühr beträgt für die Erwachsenen 3 Euro, für die Jugendlichen 1,50 Euro. Für Verpflegung müssen die Aktiven selber sorgen. Auf die Titelträger und Platzierten warten wie immer Urkunden und attraktive Sachpreise. Die Siegerehrung findet um 19:00 im Restaurant Stadthalle statt.


Erfolgreicher Saisonauftakt

Datum: 16. Juni 2014 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Tischtennis

Für die erste Tischtennisjungenmannschaft des TV Hilpoltstein stand zum Auftakt der neuen Bayernligasaison das Duell gegen den Aufsteiger TV 1881 Altdorf an. Die Burgstädter wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich klar mit 8:2 durch.

Schon in den Doppeln konnten die TV-Cracks eine Führung herausspielen. Sowohl Simon Tempelmeier / Niklas Eckert als auch Henrik und Hannes Hörmann setzten sich in ihren Begegnungen durch. Die Gäste aus Altdorf, die in der neuen Saison ohne Kenan Birkmann und Julius Wassmann auskommen müssen, wollen in dieser Saison um ihren Spitzenspieler Julius Preu eine junge Mannschaft aufbauen und nach Möglichkeit in der Bayernliga etablieren. Dass dies ein schwieriges Unterfangen werden könnte, zeigten die nachfolgenden Einzel auf. Denn mit Ausnahme von Julius Preu, der seine beiden Einzel gegen die TVler Simon Tempelmeier und Henrik Hörmann gewinnen konnte, hatten die Altdorfer den Hilpoltsteinern nichts entgegenzusetzen. Henrik Hörmann und Simon Tempelmeier setzten sich vorne jeweils in drei Sätzen gegen Tom Seidenath durch und auch hinten brannte nichts an. Hannes Hörmann und Niklas Eckert gaben in ihren Begegnungen gegen Markus Schirmer und David Geist ebenfalls keinen Satz ab, sodass die Burgstädter am Ende einen souveränen 8:2 Erfolg verbuchten.


Tischtennis on Tour

Datum: 1. Mai 2014 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Tischtennis

Viele wichtige Spiele stehen derzeit zum Saisonende für die Tischtennisabteilung des TV Hilpoltstein an. Die dritte Herrenmannschaft konnte einen wichtigen Sieg einfahren, während die zweite Damenmannschaft eine bittere Niederlage kassieren musste.

In der 2. Bezirksliga Süd/Ost empfing die dritte Herrenmannschaft den Tabellennachbarn SC 04 Nürnberg. Nach drei Doppelsiegen von Christian Haubner/Ulrich Eckert, Jürgen Albert/Jürgen Schmitzer und Jonas Endres/Fabian Meier folgten Einzelsiege von Christian Haubner, Ulrich Eckert, Jürgen Albert(2), Jonas Endres und Fabian Meier. Somit überholten die Burgstädter  mit dem klaren 9:3 Sieg die Nürnberger und stehen in der Tabelle nun auf dem 5. Tabellenplatz und haben mit dem Abstieg nichts mehr zu tun.

Ebenfalls in der 2. Bezirksliga Süd/Ost gastierte die erste Damenmannschaft beim TSV Wendelstein. Dem Punktgewinn im Doppel durch Silke Gegg/Melanie Pajnic ließen die TVlerinnen Siege im Einzel von Alexandra Siegert (2), Karin Hausner, Silke Gegg (2) und Melanie Pajnic (2) folgen. Somit konnten die TV-Damen einen klaren und verdienten 8:3 Auswärtserfolg bejubeln. Keine Woche später empfingen sie den Tabellennachbarn  TB Johannis Nürnberg. Nachdem man schon in den Doppeln leer ausgegangen war, fuhren nur Alexandra Siegert und Silke Gegg Ehrenzähler ein. Somit mussten sie eine klare und vor allem in der Höhe unerwartete 2:8 Niederlage einstecken. In der Tabelle stehen die TV-Damen nach den beiden Partien auf dem dritten Platz, allerdings nun mit einem klaren Rückstand auf den TB Johannis.

Die zweite Damenmannschaft bekam es in der 3. Bezirksliga Süd mit dem Tabellenletzten TSV Pfofeld zu tun. Nach einem schnellen 0:5 Rückstand kämpften sich die TVlerinnen durch Siege von Claudia Götz(3), Kerstin Dirsch und Heike Kerner zurück, mussten allerdings dennoch eine unglückliche Niederlag einstecken. Vor allem die schlechteren Nerven, da die Damen nur eins von fünf Spielen im Entscheidungssatz gewinnen konnten, entschieden die Partie zugunsten der Pfofelderinnen. In der Tabelle ist der Abstand auf die Abstiegsplätze durch diese unerwartete Niederlage auf einen Zähler geschrumpft.

In der 2. Bezirksliga Süd/Ost hatte die vierte Jungenmannschaft gegen den 1. FC Gunzenhausen zu Hause keine Chance und unterlag verdient mit 2:8. Lediglich das Doppel Yannick Nachtrab/Tobias Heindl und Elias Harrer im Einzel konnten punkten. In der Tabelle stehen die Burgstädter nun hinter dem FC auf dem vierten Platz.

Fast zeitgleich empfing die dritte Jungenmannschaft den TV 1860 Jahn Schweinau Nünberg II zum Punktspiel der 1. Bezirksliga. In der nur noch vier Mannschaften umfassenden Liga unterlagen die Burgstädter klar mit 3:8, da lediglich Kevin Griebsch (2) und Leon Döbler Siege einfahren konnten.

Die jüngere weibliche Generation empfing in der 1. Bezirksliga Süd der Mädchen den TTC Büttelbronn. Nach einem Sieg in den Doppeln von Christina Heindl/Johanna Winkler, konnten Hanna Weiß(2) und Johanna Winkler punkten. Somit stand die wenig überraschende 4:8 Niederlag gegen den klaren Favoriten fest.



← Ältere Einträge