Login Login
Mitglied werden Mitglied werden
ab sofort Online-Angebote

Hörmann gewinnt Bayerisches Top 10 der Jugend

Datum: 12. Mai 2016 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Tischtennis

Gilching / Hilpoltstein / Röttenbach (rn) – In Gilching im Landkreis Starnberg fand das bayerische Top 10 der Jugend und Schüler statt. In den unterschiedlichen Altersklassen traten die jeweils zehn Besten gegeneinander an, um ihren Sieger zu küren. Der TV Hilpoltstein stellte mit insgesamt vier Teilnehmern das größte Feld bei den männlichen Jugendlichen. Hannes Hörmann, eigentlich jüngerer Jahrgang Schüler A (U15) trat bei der Jugend (U18) an – und gewann.
Der dreizehnjährige Hannes Hörmann war der jüngste Teilnehmer im neunköpfigen Feld der Jugend. Er zeigte im Verlauf des Turniers seine Kämpferqualitäten und seine Nervenstärke. Zu Beginn des Turniers standen die vereinsinternen Duelle an. So bekam es der TVler, der dem C-/D-Kader des Deutschen Tischtennisbunden angehört, es sowohl mit Moritz Reichart, den er im Entscheidungssatz mit 13:11 bezwingen konnte, als auch mit Sebastian Hegenberger zu tun. Dieses Duell verlor er überraschend klar in drei Sätzen. Dies sollte aber die einzige Niederlage des Röttenbachers bleiben. Im weiteren Verlauf musste er noch weitere drei Mal in den Entscheidungssatz. Aber sowohl gegen Tizian Bauer (TSV Bad Köngigshofen), den er ebenfalls mit 13:11 im Entscheidungssatz bezwang, als auch gegen seine „Dauerrivalen“ Felix Wetzel (SB DJK Rosenheim) und Jürgen Haider (TSV Schwabhausen 1929), gegen die er jeweils einen 1:2 Satzrückstand aufholen konnte, setzte er sich durch. Mit einer Niederlage konnte er das Turnier als Sieger beenden und verwies Felix Wetzel (6:2 Siege) und Jürgen Haider (5:3) auf die Plätze.
Ein starkes Turnier spielte auch Sebastian Hegenberger. Neben Hörmann bezwang er noch Jürgen Haider, Sebastian Ott (Sparta Noris Nürnberg) und Elias Grünwald (TuS Schnaittenbach), unterlag aber unter anderem seinem Vereinskollegen Moritz Reichart. Mit 4:4 Siegen landete er am Ende auf dem sechsten Platz. Für Moritz Reichart, der sich vorher in Top-Form präsentiert hatte, lief das Turnier nicht ganz erwartungsgemäß. Neben Hegenberger konnte er sich noch gegen Sebastian Ott durchsetzen, unterlag aber den restlichen Kontrahenten, sodass mit 2:6 Siegen am Ende Platz sieben heraussprang.
Ebenfalls eine Altersklasse höher trat Matthias Danzer an. Im zehnköpfigen Feld der Schüler A bekam er es fast ausnahmslos mit älteren Kontrahenten zu tun und schlug sich wacker. So hielt er zum Beispiel gegen den Topfavoriten Petros Sampakidis (TuS Fürstenfeldbruck), der das Turnier am Ende auch gewann, lange mit, unterlag dann aber doch in vier Sätzen. Mit 4:5 Siegen übertraf er aber alle Erwartungen und belegte am Ende einen guten sechsten Platz.