Login Login
Mitglied werden Mitglied werden

Zwei Teilnehmer bei Deutschen Schülermeisterschaften

Datum: 15. März 2016 | Autor: Lars Wechsler | Kategorien: Tischtennis

Straubing / Hilpoltstein (rn) – In Straubing fanden am Wochenende die Nationalen Deutschen Schülermeisterschaften im Tischtennis statt. Mit Sebastian Hegenberger und Hannes Hörmann stellte der TV Hilpoltstein erstmals in der Vereinsgeschichte zwei Teilnehmer. Beide konnten sich mit starken Leistungen in Szene setzen. Für Hannes Hörmann endete das Turnier überragend: gemeinsam mit Daniel Rinderer vom TV Ruhmannsfelden holte er sich den Deutschen Meistertitel im Doppel.

In der Einzelkonkurrenz der U15-Schüler starteten 48 Teilnehmer in insgesamt zwölf Vorrundengruppen. Sebastian Hegenberger bekam es in seiner Gruppe gleich mit dem Topfavoriten Kay Stumper (TTC Singen) zu tun. Gegen diesen war er zwar chancenlos, dafür konnte er sich gegen Eric Ly und den favorisierten Janek Hinrichs jeweils in fünf Sätzen durchsetzen und sicherte sich somit den zweiten Platz und die Qualifikation zur KO-Runde. Hannes Hörmann bezwang in seiner Vorrundengruppe alle drei Kontrahenten und zog als Gruppensieger in die Endrunde ein.

Sebastian Hegenberger zeigte auch in der Endrunde eine sehr starke Leistung. Nach einem Viersatzerfolg gegen Alexander Hage von Hannover 96 unterlag er erst im Achtelfinale dem Freiburger Sven Hennig, einem der Topfavoriten und am Ende Dritter der Konkurrenz.

Der dreizehnjährige Hannes Hörmann, zwei Jahre jünger als viele andere Konkurrenten, konnte sich in der ersten Runde gegen den Oldenburger Heye Koepke durchsetzen. Gegen den Kaiserslauterner Cornelius Martin, den der Röttenbacher beim Top 12 Bundesranglistenfinale noch knapp geschlagen hatte, unterlag er im Achtelfinale dieses Mal deutlich mit 0:4.

In der Doppelkonkurrenz verlor Sebastian Hegenberger mit seinem Partner Petros Sampakidis in der ersten Runde in vier Sätzen. Hannes Hörmann startete mit seinem BTTV- und Nationalkaderkollegen Daniel Rinderer vom TV Ruhmannsfelden. Im Achtelfinale bezwangen sie das niedersächsische Doppel Leon Hintze / Dominik Jonack klar in drei Sätzen. Im Viertelfinale setzten sie sich gegen Uros Bojic / Carlos Dettling (Baden-Württemberg) in vier Sätzen durch. Das Halbfinale gegen die Thüringer Nico Müller / Leander Neudeck war dann für das BTTV-Doppel eine klare 3:0 Angelegenheit. Somit kam es im Endspiel zum Aufeinandertreffen zweier bayerischer Doppel. Nach einem klaren ersten Satz gegen Jürgen Haider (TSV Schwabhausen) / Bastian Herbert (TV Etwashausen) ging der zweite an die Gegner. Nachdem der dritte Satz in der Verlängerung mit 12:10 von Hörmann / Rinderer gewonnen werden konnte, machten die beiden im vierten Satz mit 11:8 den Sack zu und bejubelten anschließend lautstark den Deutschen Meistertitel. 18 Jahre nach dem Einzeltitel Felix Bindhammers 1998 gelang es somit Hannes Hörmann, wieder einen Titel in die Burgstadt zu holen.